Tipps für die Reise mit Hund auf dem Schiff

Auf dem Wasser mit dem Hund

Bootsurlaub mit dem Vierbeiner

Bei der Reise mit dem Hund auf dem Schiff sollte vor längeren Überfahrten gut überlegt werden, ob diese dem Hund zugemutet werden kann. Einige unserer angebotenen Ferienhäuser in Dänemark sind z.B. nur per Schiff zu erreichen. Allerdings sind diese vergleichsweise kurzen Passagen in der Regel kein größeres Problem.

Der Hund muss während der Schiffsfahrt meistens im Wagen gelassen werden und darf sogar während der Passage bei einigen Fährgesellschaften nicht besucht werden. Hier ist es natürlich außerordentlich wichtig, für ausreichend Frischwasser und Frischluft zu sorgen.

Bei manchen Gesellschaften darf der Hund sogar mit auf Deck. Hier ist der Hundehalter natürlich verpflichtet, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners zu entsorgen. Generell dürfen Hunde nicht mit in den gastronomischen Bereich o.Ä. mitgenommen werden.

Auf vielen Ausflugsschiffen, die z. B. auf dem Bodensee verkehren, darf der Hund ohne Weiteres mitgenommen werden. Oft darf er sogar kostenlos mitfahren.

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich der Hausbooturlaub mit Hund. Auf einigen Flüssen und Seen in Deutschland, Holland und Frankreich verkehren Hausboote, auf denen Vierbeiner gerne gesehen sind. Ein Bootsführerschein ist dabei meist  nicht nötig. Weitere Informationen über diese schöne Art des Hundeurlaubs erhalten Sie unter der Telefonnummer 02 51/14 45 6 0.

Es gibt einige wenige Kreuzfahrtschiffe, auf denen Hunde mitgenommen werden dürfen. Dabei handelt es sich jedoch um Luxuskreuzfahrtschiffe. Ansonsten dürfen Hunde nicht mit auf die Reise gehen. Ausnahmen gelten in der Regel für Blindenhunde.

Für eine optimale Vorbereitung Ihrer Schiffsreise empfehlen wir Ihnen unsere Checkliste für die Urlaubsreise mit dem Hund. Hier finden Sie auch Tipps für die Ausstattung Ihrer Reiseapotheke.

<<  Tipps für die Reise mit dem Hund im Auto

<<  Tipps für die Reise mit dem Hund auf den Schiff

<<  Tipps für die Reise mit dem Hund im Zug